Episode 1-6

Folge 1 – In der ersten Folge ist Domo eigentlich nicht zu sehen. Es ist eine Art Einführung für die kommenden Episoden. Die Oscar-würdige Story: Das Ei, in dem sich wie wir später Erfahren Domo befindet, liegt auf einer Schneefläche bis es umkippt und im Schnee versinkt. Es ist in Usajiis Kaninchenbau gefallen, rollt die Treppe herunter und landet vor dem Fernseher. Usajii ist überrascht und schon beginnt die Eierschale zu reißen. Ende.

Folge 2 – Domos erster Auftritt in der Öffentlichtkeit und zugleich die Fortsetzung der ersten Folge: Domo, frisch geschlüpft, wird beängstigend von Usajii angestarrt. Dann kommt Usajii die Idee einfach mal das Fernsehgerät anzuschalten. Domo verliebt sich sofort und sieht gebannt auf die Mattscheibe.

Folge 3 – Die neue Technik des Fernsehens wirkt verwirrend auf Domokun. Zuerst versucht er das Gerät zu essen, wovon Usajii ihn noch abhalten kann. Dann werden Blumen im Fernsehen gezeigt und Domo lässt es sich nicht nehmen diese zu giesen – der Fernseher geht natürlich kaputt. Doch Usajii will natürlich nicht auf seine Lieblingsbeschäftigung verzichten, so dass Domo nun das Fernsehprogramm übernimmt. Große Fernsehunterhaltung!

Folge 4 – Domokun rockt! Usajii versucht zu schlafen, aber im Fernsehen läuft ein Musikvideo von Guitar Wolf (siehe Who is Who). Das braune Monster ist vollkommen in Extase und rockt was das Zeug hält! Natürlich ist ertierisch laut und da er nicht gerade leicht ist, hüpft das gesamte Mobiliar mit ihm mit. Usajii ist genervt und schaltet um. Die Zuschauer blicken in Domos enttäuchtes und trauriges Gesicht. Meisterleistung der Theatralik.

Folge 5 – Auch die fünfte Folge ist vom guten alten Rock’n'Roll geprägt. Während Domo über dem Kaninchenbau auf einer Wiese sitzt und die Blümchen bestaunt, fodern die Fledermäuse Usajii dazu auf ein bisschen mit ihnen zu rocken. Schon schließt sich Domo an und die Nacht wird bis in die frühen Morgenstunden durchgemacht.

Folge 6 – Domo im Fernsehrausch: Im Fernsehen sieht Domo einen Bericht über den Jupiter und fortan will er dorthin fligen. Er verlässt die Höhle und springt dort immer mit den Armen wedelnd in die Luft, um dann doch auf den Boden zu plumpsen. Schließlich kommt er traurig zu Usajii zurück. Für Domo ist der Traum vom Fliegen zerplatzt – einfach zu traurig. Millionen Japaner müssen getrauert haben.

Und verpassen Sie nicht die nächsten sechs Folgen von DOMOKUN! Sehen Sie wie Domo neue Freunde trifft und selbst zum Fernsehmacher wird!